...

...

Freitag, 13. Mai 2016

Bethioua Mini fürs Mini-Monster plus Anleitung für die Streifenversäuberung.

Hallo Ihr Lieben,
habt Ihr auch so ein "Angstthema" beim Nähen?

Bei mir war es ganz lange die Streifenversäuberung. Und wie es so ist mit manchen Ängsten, wenn man sie überwunden hat, fragt man sich, wo eigentlich das Problem lag.




Man braucht einfach nur die richtigen Übungsobjekte.
Als mir die liebe Jasmin von der Handmadebox diesen wunderbaren geringelten Baumwolljersey geschickt hat, war mir ganz schnell klar, dass ich aus ihm eine Bethioua Mini von Elle Puls nähen muss. Ich muss zwar jedes Mal überlegen, in welcher Reihenfolge ich die ganzen Vokale im Namen des Schnittmuster unterbringe, aber ich bin mir immer wieder sicher, dass ich diesen Schnitt einfach unglaublich cool finde.




Die so lässige Ärmellösung ist einfach genau richtig, um den türkisen Streifenjersey so richtig in Szene zu setzen. Dadrunter toben sich dann die Monstellos der Stoffwelten aus und die brauchen auch einen ruhigeren Partner wie die Ringel, um richtig zu wirken.




Der Bogensaum schreit ja förmlich nach einer Streifenversäuberung, denn mit einem normal genähten Bündchen fällt er längst nicht so schön wie hier. Ein guter Grund, sich seinen Ängsten zu stellen. Gleiches gilt auch für den Halssaum und dort sieht es dann auch einfach von innen klasse aus.




Seitdem ich den Bündchenstreifen mit deutlichem Zug zunächst mit der Ovi annähe, ist die Streifenversäuberung auch kein Angstgegner mehr, sondern macht einfach Spaß. Zumal sich der leichte Streifenjersey so schön verarbeiten lässt. Dann liegt die Streifenversäuberung nämlich auch nicht so dick auf, als wenn man mit Bündchenstoff arbeitet.




Hier die einzelnen Arbeitsschritte, falls Ihr auch noch Ängste bewältigen müsst:

1. Ihr näht einen 4,5 cm breiten Streifen Jersey gedehnt rechts auf die linke Seite des Shirtstoffs an.  Dabei ruhig ordentlich dehnen, weil ich ansonsten am Ende die klassischen Wellen habt. Ich lasse dabei den ersten und den letzten Zentimeter der Naht aus. So kann ich zum Schluss die beiden Enden passend zusammennähen, sodass die Naht genau parallel zur Seitennaht des Shirts verläuft.  Diese kleine offene Stück nähe ich danach noch einmal mit der Overlock fest und schneide die überstehenden Fadenenden ab.
2. Die entstandene Overlocknaht nach oben klappen in Richtung Streifenjersey.
3. Faltet den Streifenjersey einmal zur Mitte um, sodass das Ende direkt an das Ende der Overlocknaht passt.
4. Klappt den Streifenjersey dann über die Overlocknaht und steckt sie rundherum mit Wonderclips gut fest.
5. Zum Schluss näht Ihr den Jersey entweder mit einem Zickzackstich oder einem elastischen Geradstich fest. Besonders schön sieht die Naht aus, wenn Ihr sie mit der Zwillingsnadel näht.





Mein Kleiner gefällt sich auf jeden Fall sehr gut als Mini Monster. Ein Shirt das perfekt zu einem Tag im Kindergarten passt: Fröhlich bunt mit ganz viel Bewegungsfreiheit.




Die schönen Ringel gibt es bei der Handmadebox auch noch in graugeringelt,  auch daraus ist ein schönes Set für meinen Kleinen entstanden, aber das zeige ich Euch dann beim nächsten Mal.




1 Kommentar:

  1. Superschönes Shirt ... dieser Rücken ist einfach toll bei diesem Schnitt und die Stoffe ... hach ... und vielen Dank für die tollen Tipps zur Angstbewältigung! LG Ingrid

    AntwortenLöschen